Meier Busreisen Aichkirchen bei Hemau - Regensburg
   
 
 
 

Historie


 
 
 

Im August 1974 gründete Rosa und Ludwig Meier ein Busunternehmen. Für die im September beginnende Schule wurde ein Bus gekauft. Der gebrauchte Setra S 130 legte damit den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen, das im Jahre 2014 bereits 40 Jahre besteht!

 

Der Schul- und Linienbusverkehr entwickelte sich in den nächsten Jahren immer weiter. So wurde im April 1976 ein weiterer Bus angeschafft! Wieder ein Setra, nur dieses mal ein Neufahrzeug!

Um die stetig wachsende Zahl der Omnibusse auch sachgerecht unterzubringen, wurde eine Reparaturhalle gebaut. Diese wurden im Sommer 1976 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Das Jahr 1976 hatte noch eine Überraschung für Ludwig Meier im Peto. Der Sohn von Ludwig und Rosa Meier, Paul Meier, stieg mit ins Unternehmen ein. Auch noch im Jahr 1976 wurden Linien der Oberpostdirektion bzw. des RBO übernommen!

 
In den nächsten Jahren wurde hart dafür gearbeitet, die Firma stetig voran zu bringen. Um den immer größer werdenden Fuhrpark gerecht zu werden, wurde im Jahr 1984 mit dem Bau einer hochmodernen Bushalle begonnen. Diese wurden 1985 fertiggestellt! Diese Halle lies sowohl das Busfahrerherz, als auch das Herz der Sicherheitsfanatiker höher schlagen. Den Busfahrern wurde mit einer Computergesteuerten Tankanlage ein echtes Unikat für diese Zeit zur Verfügung gestellt. Die vollautomatische Waschanlage ermöglichte es, Busse innerhalb von wenigen Minuten von jedlichen Schmutz zu befreien! Der Bremsenprüfstand verhalf unserem Unternehmen dazu, dass wir unsere vierteljährliche Sicherheitsprüfung in den eigenen Hallen durchführen konnten.
 
   
 
   
 
 
   
   

Um diese Investitionen zu finanzieren, wurde sowohl von der Belegschaft, als auch von der Geschäftsleitung viel verlangt!

Im Jahr 1987 wurde ein völlig neues Gebiet beschritten: Der Werksverkehr. Zuerst kam Audi mit dem Werk in Ingolstadt und im Jahre 1990 BMW mit dem Werk in Regensburg dazu! Diese Schichtverkehre laufen bis zum heutigen Tag!

 

Die 90er Jahre starteten sehr ruhig. Das Unternehmen lief wie ein „gut geschmierter Motor“! 1994 wurde die Einzelfirma Ludwig Meier in die Ludwig Meier GmbH umfirmiert! Im gleichen Jahr wurde ein neues Bauprojekt ins Auge gefasst. Die Erweiterung des Bürogebäudes und der Bau eines Regenrückhaltebeckens mit 200 Kubikmeter Fassungsvermögen! Aus diesem Becken wird seit dem Jahr 1994 die Versorgung der Waschanlage übernommen.

 
 

Während der Bauarbeiten erweiterten wir unser Liniennetz. 1995 bekamen wir große Teile des Taktverkehrs zwischen Regensburg und Hemau zugesprochen. Den meisten besser bekannt als RVV Linie 28.

 

Vier Jahre nach dem Erhalt der RVV-Linie haben wir uns wieder weiterentwickelt. Zu dieser Zeit bestand der Fuhrpark ausschließlich aus großen, mindestens 12 Meter langen Bussen. Dies änderte sich kurz vor der Jahrtausendwende. Wir übernahmen die Kindergartenbeförderung im Gemeindegebiet Hemau. Durch diese Neuerung im Aufgabengebiet, veränderten sich auch die Busse. Wir haben unsere Kapazitäten um zwei 21-Sitzer und vier 8-Sitzer erhöhen müssen. Diese Kleinbusse wurden anfangs nur für den Kindergartenbus eingesetzt. Da sich aber schnell gezeigt hat, wie wendig sie im Vergleich zu einem 12 Meter langen Bus sind, wurden sie auch zu einer Stütze im Schulbusverkehr! Auch in der kleinsten Ortschaft war nun die Ludwig Meier GmbH vertreten! Im Jahr 2000 wurden die Kindergartenbusse zu öffentlichen Linien erweitert.


Damit der berufliche Nachwuchs nicht zu kurz kommt, haben wir begonnen im Jahr 2002 Bürokaufleute auszubilden. Seitdem bilden wir alle drei Jahre eine Fachkraft für den kaufmännischen Bereich unseres Unternehmens aus!

Die Ludwig Meier GmbH hat schon mit dem Bau des Regenrückhaltebeckens den Blick auf ökologisches und umweltverträgliches Handeln gelegt. Dies wurde im Jahr 2003 nochmal verstärkt. Der Landkreis Regensburg hat das Projekt „ÖKOPROFIT“ (ÖKOlogisches PROjekt

Für Integrierte UmweltTechnik) ins Leben gerufen. Diese Ehre bekommen Unternehmen, die besonders umweltfreundlich arbeiten und wirtschaften. Das Projekt fand nicht nur im Landkreis Regensburg großen Anklang! Im Landkreis München waren zum Beispiel Größen wie die FC Bayern München AG und die Flughafen München GmbH vertreten!


Das Jahr 2005 begann für unser Unternehmen mit einer großen Feier. Anlässlich 30-jährigen Firmenbestands kamen viele Gäste aus Nah und Fern!

Im Dezember desselben Jahres wurde unseren Seniorchef eine große Ehre zu Teil! Er wurden vom Bürgermeister der Stadt Hemau, Hans Pollinger, mit der Bürgermedallie in Silber ausgezeichnet.

Ab 2009 hatte unser Busunternehmen die Aufschrift „Familien-Betrieb“ weiter voran getrieben. Der Sohn von Marianne und Paul Meier, Tobias Meier, erwarb in diesem Jahr seinen „Busführerschein“. Durch die Einberufung in den Wehrdienst konnte er allerdings noch nicht in den Betrieb einsteigen.

Die Jahre 2010, 2011, 2012 und 2013 standen ganz im Zeichen von Modernisierungsarbeiten!

2010 begannen die Arbeiten mit einer neuen Tankanlage. Um den Zeichen der Zeit zu folgen, wurde diese mit unseren Rechnern im Büro verbunden. Somit können wir unseren Dieselverbrauch genauer bestimmen!

Im Jahr 2011 haben wir die Reparaturhalle saniert. Die Montagegrube wurde mit schwerem Gerät aus dem Boden gestemmt und mit dem neuesten Stand der Technik neu aufgebaut! In diesem Jahr ist Tobias Meier als dritte Generation mit ins Unternehmen gekommen. Neben der Tätigkeit als Busfahrer hat er ebenso den Meisterbrief für Spezialfahrzeuge inne.

Zu Beginn des Jahres 2012 wurde das Unternehmen um einen Mitarbeiter aus der eigenen Familie reicher. Alexander Meier kam, nach bestandener Abschlussprüfung zum Industriekaufmann, im Januar ins Unternehmen.

Um die äußerliche Sauberkeit unserer Busse zu garantieren, haben wir im Jahr 2012 unsere Waschanlage erneuert! Diese Neuerung ist eine Erleichterung für unser Fahrpersonal. Es wurden mit Innovationen, wie zum Beispiel dem Spiegelprogramm, anstrengende Vorabreiten vor dem Waschen abgeschafft. Dies alles in Kombination mit einem besseren Waschergebnis führt dazu, dass wir unsere Kunden mit sauberen und sehr gepflegten Bussen bedienen können!

Im April 2013 begannen die Arbeiten für die Sanierung unserer Hallenfassade. Diese wurden in einer Rekordzeit beendet und unser Firmensitz erstrahlt seit dem wieder in einem neuen Glanz!

Zum Schulbeginn 2013 haben wir Linie von der OVF zugesprochen bekommen.

Auch das Ehrenamt liegt unserer Familie stark am Herzen! Deshalb versuchen wir die örtlichen Vereine, im Rahmen unserer Möglichkeiten, zu unterstützen. Neben der Spende von Trikotsätzen für den Sportverein Aichkirchen, haben wir im April 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Aichkirchen, bereits mehrmals, T-Shirts gespendet!

Zusätzlich nehmen wir an einer Aktion zur Stärkung des Ehrenamtes des Landes-Feuerwehr-Verbandes teil. Ein Bus unserer Flotte wurde mit der der Aufschrift "EHRENSACHE! MACH MIT!" beklebt! Diese mobile Werbefläche soll als soll in der Bevölkerung einen Anstoß geben, sich mit dem Thema Ehrenamt und freiwillig Helfen auseinander zu setzten.

Zu Schulbeginn 2014 haben wir den Schulbusverkehr im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Laaber übernommen. In enger Zusammenarbeit, sowohl mit den Verantwortlichen, als auch mit den Eltern, konnte ein attraktives Konzept zur Schülerbeförderung erarbeitet werden.  
Zu Beginn des Jahres 2015 gab es wieder etwas zu feiern. Unser Unternehmen wurde 40 Jahre alt. Das haben wir natürlich gebührend gefeiert. Gäste aus Nah und Fern haben uns am 14.01.2015 in Aichkirchen besucht, um diesen freudigen Anlass zu feiern.  
Am 01.01.2016 gab es einen großen Einschnitt in der Firmengeschichte. Es Stand die Firmenübergabe ins Haus. Die Anteile von Ludwig Meier an der Ludwig Meier GmbH, gingen je zur Hälfte auf die Enkel Tobias und Alexander Meier über.  
Wie jedes Jahr, haben wir auch 2016, am Michaeli-Markt Kaffee und Kuchen verkauft. Die Einnahmen wurden wieder komplett gespendet. Wie in den Jahren zu vor auch, wurde an die Lebenshilfe in Lappersdorf gespendet.

Durch die tatkräftige Unterstützung unserer Mitarbeiter haben wir wieder viele Kuchen verkaufen können. Zum Dank lud uns die Lebenshilfe ein, die neu errichtete Einrichtung in Hemau zu besuchen. Der Besuch hat unseren fleißigen Kuchenbäckerinnen sehr gefallen.

Am Buß- und Bettag 2016 wurde unserer Firma eine große Ehre zu teil. Im Sportpark Ingolstadt fand die Jahrestagung des LBO statt. Dort erhielten wir eine Urkunde für die 25-jährige Mitgliedschaft.

 

 
 



 

     
 
Home Anfahrt Kontakt Impressum