Meier Busreisen Aichkirchen bei Hemau - Regensburg
   
 
 
 

Sicherheit


 
 
 

Die Sicherheit lässt sich in unserem Unternehmen in drei Teile aufteilen:

  1. Sicherheit im Bus
  2. Sicherheit außerhalb des Busses
  3. Sicherheit im allgemeinen Straßenverkehr

1. Sicherheit im Bus

Für die Sicherheit im Bus sorgen unsere Busfahrer und natürlich der Bus selbst!

Schon seit langem, noch bevor Busfahrertrainings Pflicht wurden, legte und legt das Omnibusunternehmen Meier Wert auf sehr gut ausgebildete Fahrer. Aus diesem Grund organisieren wir in regelmäßigen Abständen Fahrsicherheitstrainigs für unsere Omnibusfahrer. Ziel dieser Seminare ist es, dass unsere Busfahrer Gefahren bereits im Vorfeld erkennen und durch richtiges Handeln ein Zwischenfall oder ein Unfall vermieden werden kann. Die Veranstaltungen haben jedes mal einen anderen Schwerpunkt. Im Jahr 2007 wurde zum Beispiel das ehemalige Kasernengelände in Hemau angemietet. Nach dieser praktischen Weiterbildung haben wir im Jahr 2009 das Augenmerk auf die Theorie gelegt und das Seminar " defensives Fahren im Realverkehr - Schulbussicherheit" mit unseren Fahrern durchgeführt! Ende 2013 haben wir dann wieder den praktischen Teil in den Mittelpunkt gerückt und mit der DEKRA zusammen ein Fahrertraining durchgeführt. Schwerpunkte waren Rangieren, Wenden, Rückwärtsfahren, Abbiegen, Seitenabstand und Sicherheitssysteme zur Erhöhung der Fahrgast-, Fahrzeug- und Verkehrssicherheit. Am Anfang des Jahres 2014 haben wir unseren Mitarbeitern einen Kurs zum richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher angeboten!

Das Fahrertraining im Jahr 2007 auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne. Gleichzeitig wurde auf unserem Firmengelände die "Aktion Toterwinkel" durchgeführt
 
     
 

Fahrertraining in Zusammenarbeit mit der DEKRA

 
 
   
 
   

Der richtige Umgang mit dem Feuerlöscher (Erklärt wurde die Handhabung von der ortsansäsigen Freiwilligen Feuerwehr)

 
   

Neben unseren Busfahrern steht unser Bus für die Sicherheit im Straßenverkehr. Alle unsere Busse sind auf dem neuesten Stand der Technik und sind mit allen Sicherheitsrelevanten Systemen ausgestattet.

Sicherheitsausstattung unserer Omnibusse

  • Anti-Blockiersystem (ABS)
  • Antribsschlupfregelung (ASR)
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Elektronisch gelregeltes Bremssystem (EBS, nur im MAN)

Diese technischen Hilfsmittel sollen bei schwierigen Fahrbedingungen und in extremen Situationen den Fahrer unsterstützen. Aus diesem Grund müssen diese Systeme und das gesamte Fahrzeug regelmäßig gewartet und kontrolliert werden. Diese Kontrolle übernimmt, im Abstand von drei Monaten, der TÜV. Bei diesen Untersuchungen wird auch eine Prüfung der Arbeitssicherheit nach BG-Vorschrift "Fahrzeuge" und BG-Grundsatz "Prüfung von Fahrzeugen durch Sachkundige" (UVV) durchgeführt.


Bremsenprüfstand


Anzeige des Bremsenprüfstands

2. Sicherheit außerhalb des Busses

Gerade im Schulbusverkehr haben wir eine besondere Verantwortung außerhalb unserer Busse. Diese kann man als Busfahrer, der sich gerade in der Anfahrt auf die Haltestelle befindet, zu wenig wargenommen werden. Deshalb versuchen wir, bereits die Kleinsten an den Schulen langsam und sicher an das Thema Bus heran zuführen. Alljährlich veranstalten wir, in Zusammenarbeit mit den umliegenden Schulen, Mobilitätserziehungen. Hier wir den ABC-Schützen auf leichtverständliche Art und Weise beigebracht, was an einer Bushaltestelle zu beachten ist. Der Höhepunkt einer jeden Vorführung ist es, wenn ein Bus einen Wasserkanister überfährt.


Das richtige Einsteigen ist die erste Übung, welche die Schüler meistern müssen!

 

 
Ohne Zeitdruck und mit aktiver Beteiligung der Erstklassler werden Lösungen für die Probleme beim Einsteigen und im Bus gesucht und gefunden!
 

Die Puppe "Lilli" veranschaulicht sehr schnell welche Folgen falsches Verhalten im Bus hat!
 
   

3. Sicherheit im allgemeinen Straßenverkehr

Wie alle anderen Verkehrsteilnehmer sollen auch unsere Busfahrer mit der Ersten Hilfe vertraut sein. Um dies zu garantieren bieten wir unseren Fahrern alle zwei Jahre die Möglichkeit an einer Auffrischung in unserem Räumen teilzunehmen. Im Jahr 2011 haben wir einen "großen" Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt.

 
   

Diese, uns selbst auferlegten, Sicherheitskriterien in Verbindung mit der Einhaltung der restlichen gesetzlichen Vorschriften macht uns zu einem Unternehmen mit höchst möglicher Sicherheit und Zuverlässigkeit!

 
 



 

     
 
Home Anfahrt Kontakt Impressum